Go Back

Fenchel mit Reis und Orangen-Curry

Conni
Gedämpfter Fenchel mit fruchtiger Orangen-Curry Soße. Leichte Mahlzeit für Alle Doshas.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 2 Personen

Equipment

  • Dampfgarer, Thermomix oder Topf mit Gareinsatz
  • Pürierstab, Stabmixer
  • 2 Töpfe (Reis + Soße)

Zutaten
  

  • 2 Fenchelknollen mittelgroß längs geviertelt
  • 25 g Ghee oder Kokosöl Vegane Alternative ist das Kokosöl
  • 1 St. Ingwer grob geschnitten
  • 1-3 Tl Currypulver (je nach Vorliebe intensiver) Beginne erst mal mit 1 Tl, nachwürzen kannst Du immer noch
  • je 1/2 Tl Fenchelsamen, Anissamen, Koriandersamen das ist optional, kommt auf Dein Currypulver darauf an
  • 1 kleine Zwiebel grob geschnitten denk dran, es wird später püriert, also bleib locker
  • 2 saftige Orangen nimm Bio-Orangen, dann kannst du noch Zeiten abschneiden als Deko oder zum trocknen
  • 1 Becher Sahne oder alternative Sahne ich mag die Reis-Cuisine von Provamel recht gern
  • 1 Tasse Reis
  • Salz nach Geschmack und zum Reis kochen

Anleitungen
 

  • Beginne mit dem Fenchel. Nach dem waschen die groben Stängel abschneiden, das Grün kannst Du beiseite legen, als Deko zum Anrichten. Den Fenchel der Länge nach vierteln. In den Dampftopf (Varoma beim Thermomix) legen. Gleichzeitig mit dem Reis einschalten. Er braucht auch etwa 20-25 Minuten.
  • Den Reis gründlich waschen, in einen Topf geben und mit der 2,5 fachen Menge Wasser begießen. Etwas Saltz einstreuen und aufkochen lassen. Danach dann auf kleiner Flamme ca. 20-25 Min. köcheln lassen. Warte mit dem Einschalten gerne noch, bis Du die Zutaten für die Soße geschnitten hast.
  • Zwiebel und Ingwer klein schneiden, Orangen waschen, Zesten von der Schale abschneiden und beiseite legen. Die Orangen schälen, es darf noch etwas von der weißen Haut bleiben. In kleinere Stücke schneiden und am Besten in eine Schüssel legen, damit der Saft nicht verloren geht. Ghee oder Öl in einen Topf geben und erhitzen. Jetzt Reis und Fenchel einschalten.
  • Wenn die Zwiebel mit dem Ingwer beginnen zu duften, dann gib das Curry dazu, gut umrühren und nach max. 1 Minute dann die Orangen zugeben. Das darf jetzt 3-5 Minuten köcheln, dann etwas Wasser zugießen und ablöschen, danach dann die Sahne zugießen und nochmal 5 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Abschmecken und evtl. nachwürzen mit Curry und etwas Salz. Dann vorsichtig pürieren. Beim Thermomix den Deckel einsetzten und auf ca. Stufe 8 kurz pürieren. Es kommt immer darauf an, wie sämig Du Deine Soße möchtest.
  • Fenchel und Reis sollten nun auch fertig sein. Dann anrichten und mit der Orangen-Soße angießen. Das Fenchelgrün als Topping und Deko auflegen.
  • TIPP: Die Zesten kannst Du entweder als Topping mit dem Fenchelgrün verwenden oder in ein Schälchen mit frischen Nelken, Zimt und getrockneten Orangenschalen als Deko und natürlichen Raumduft verwenden. Ich mag sie auch getrocknet in meiner 'Weihnachtsfeier-Gewürzmischung'

Notizen

Ich finde, es ist ein leckeres, leichtes und sehr einfaches Gericht. Durch das Curry bekommt es Schärfe und Wärme. Jetzt im Herbst und Anfang Winter gibt es noch Fenchel und eben saftige Orangen. 
Es ist ganz einfach, die Sahne durch eine pflanzliche Alternative wie Soja oder Reis (Sahne) Cuisine zu ersetzten, dann hast Du es auch vegan. 
Probier's aus und schreib mir gerne, wie es dir gefällt. 
Keyword Glutenfrei, Histamin, Vegan, Vegetarisch