Sonnencreme

Ist sie wirklich nötig? …und wenn ja, welche???

Spürst du die Sonnenstrahlen auch so gerne auf deiner Haut? Ich liebe es, in der Natur draußen zu sein und die Sonne auf meiner Haut zu spüren. Ob nun im Garten, auf der Liege am Pool oder beim Wandern – es ist einfach ein herrliches Gefühl. Es macht gute Laune, wärmt und mich entspannt es einfach.

Und ehrlich gesagt, NEIN, ich creme mich nicht immer gleich ein. Zum einen hab ich eine relativ unempfindliche Haut und zum anderen möchte ich, dass mein Körper selber das so wichtige Vitamin D bilden kann. Daher ist es aber unbedingt notwendig, dass ich sorgsam und verantwortungsvoll bin und nicht zu lange ungeschützt in der Sonne bleibe. Denn ein Sonnenbrand schädigt meine Haut nachhaltig und sie altert auch viel schneller. Daher wähle ich für ein ausgiebiges Sonnenbad oder eine mehrstündige Wanderung in den Bergen eine Wirklich hochwertige Sonnencreme aus. Zum Glück gibt es sie jetzt wieder von meiner Partnerfirma. Sie haben sehr sorgfältig und lange nach den optimalen Inhaltsstoffen gesucht, die sowohl für unsere Haut, unseren Organismus und die Umwelt gut verträglich sind. Du lachst jetzt sicher? Es ist gar nicht so einfach, wirklich guten Schutz für alle zu finden. Und mal ehrlich, ich mag mich nicht mit einem Neoprenanzug in die Sonne setzten um ‚ohne‘ auszukommen 🙂 oder mir gar einen ‚Schiffsanstrich‘ ins Gesicht zu cremen.

Wer empfindliche Haut hat, der sollte sich auch an bedeckten, wolkigen Tagen eincremen, denn die Strahlen kommen da leicht durch. Meine lieben Freunde in Südafrika machen das schon lange und nutzen täglich Sonnenschutz über der Tagespflege. Leider bekommen wir dann tatsächlich ALLE viel zu wenig UV-B Strahlen ab, die das so wichtige Provitamin D3 herstellen. Es ist ein sehr komplexer Vorgang bei dem unsere Haut, die Leber und diverse Mineralstoffe sowie Proteine benötigt werden, damit unser Organismus das wichtige ‚gute Laune‘ Vitamin D herstellen kann. Daher gibt es bei uns auch eine spezielle Zusammenstellung mit Calcium-Magnesium und Vitamin D als Nahrungsergänzung….für all diejenigen, die z.B. von Tiefgarage zu Tiefgarage in die Arbeit fahren oder sich eben nicht täglich lange draussen aufhalten können, mir fallen da spontan auch die muslimischen Frauen ein, die überhaupt keine Haut an die Sonne lassen. (Falls du mal schauen magst: Calcium-VitD3-Magnesium

Es ist inzwischen auch wissenschaftlich nachgewiesen, dass wir fast überall auf der Welt an Vitamin D Mangel leiden. Wir brauchen auch einfach nur überlegen, wer ist denn wirklich ganzjährig täglich für mindestens 30-60 Minuten an der Sonne. Ja und zwar an der Hochsommer-Sonne, Mittags, ohne Kleidung!!! Nicht mal die Bauarbeiter mit Unterhemd und kurzer Hose 🙂 Also ich kenne da eher niemanden, Du?

Ein guter Sonnenschutz ist aber heute wirklich das A und O für unsere Haut. Hautkrankheiten steigen rapide, auch wenn sie nicht immer durch Sonneneinstrahlung ausgelöst werden. Diese Sonnencreme mit Zinkoxid bietet höchsten UVA- und UVB-Schutz mit Lichtschutzfaktor 30. So wird quasi eine Barriere zwischen unserer Haut und den beiden schädlichsten Strahlungsarten der Sonne geschaffen. Reine Aloe Vera und Vitamin E verwöhnen unsere Haut gleichzeitig mit viel Feuchtigkeit. So kannst du das Leben im Freien perfekt genießen! Sie ist natürlich OHNE Nano-Partikel, ist bis zu 80 Minuten wasserfest und sogar für Veganer & Vegetarier geeignet. Außerdem duftet sie so herrlich nach Sommer. …ach, und NEIN, ich mache andere Cremes nicht schlecht! Denn in Deutschland darf gar nichts wirklich schädliches, gefährliches verkauft werden, es pflegt halt schlimmsten Falls nicht oder enthält ganz viel Wasser 😉

Wie fühlt sich denn deine Haut an? Nach einem Tag im Freien spürst du sicher, dass die Haut mehr spannt als am Morgen. Die Ursache: Die Sonneneinstrahlung erhöht die Trockenheit und den Wasserverlust deiner Haut. Deshalb raten wir dir zur ALOE SUNSCREEN: Reines Aloe-Vera-Gel, das von eigenen Plantagen stammt, versorgt deine sonnengeküsste Haut mit viel Feuchtigkeit und beruhigt sie gleichzeitig. Das enthaltene Vitamin E bekämpft freie Radikale und macht die Haut zudem geschmeidiger. Die ALOE SUNSCREEN ist außerdem eine Sonnencreme, die nicht fettet oder klebt und ein Sonnenschutz, der recht schnell einzieht. Denn wer mag schon klebrige Finger nach dem Eincremen. Also ich nicht.  Und sie läßt sich ganz sanft mit einer milden Seife wie z.B. unserer Aloe Soap wieder abwaschen.

Und falls es dich doch einmal erwischt hat mit einem Sonnenbrand…die Mischung aus unserem Aloe Vera Gelly + First Spray + Aloe Lotion und evtl. noch dem Alpha E-Öl sind einfach sensationell für die Regeneration. Selbst wenn du nur das Aloe Vera Gelly oder das First Spray zur Hand hast, wird sich deine Haut super schnell regenerieren.

Es bleibt leider nach wie vor die Entscheidung ob Vitamin-D-Bildung oder Hautschutz! Für mich eine leichte Entscheidung, hoffentlich für DICH ab jetzt auch.

Schau gerne mal in unserem Online-Shop nach. Wir machen immer wieder Aktionen, informieren 1-2x pro Monat…keine Sorge, wir belästigen dich nicht alle 2 Tage mit Werbung…denn das mögen wir auch nicht…

Pass auf Dich auf – Conni

Herrliche Grill-Saison

Slider-Fotos Blog-1020880Grill-Saison…

das klingt ja erst mal nach Sommer, Sonne, fröhlicher Runde mit Freunden, Cocktails, Salate, leckere Soßen, Fleisch…..

DOCH: Oh je, was ess‘ ich denn da bloß?????

Üblicher Weise kennen wir das Ritual ja so, dass die Männer am Grill stehen, das Fleisch brutzeln und gern schon mal in der Runde ein Bier dazu trinken – das muss mit einer speziellen Affinität zum Feuer zu tun haben. (Heiss, Männlich, Sex, Jagen…;-))  Währenddessen herrscht meist noch allerlei geschäftiges Treiben in der Küche, wo evtl. die mitgebrachten Salate, Desserts, Soßen begutachtet und nach dem Transport vielleicht noch mal aufgehübscht werden.

Aus ayurvedischer Sicht heraus kann zwar das Grillen ein äußerst wohltuendes Gefühl (prähistorisches geprägtes Ordnungssystem) hervorrufen, jedoch scheitert dies leider häufig an den passenden Rezepten.

In der heißen Sommerzeit ist das eben heiß gegrillte Fleisch weniger geeignet, es heizt die eh schon hitzigen, sauren und scharfen Pitta-Eigenschaften noch weiter an. Dazu kommt dann meist ja noch Alkohol, gut gemeinte Rohkostsalate oder schwere Majonaise getränkte Kartoffel/Nudel Salate am Abend, saure und scharfe Soßen und eben Alkohol….und dann noch die Tirami su danach….

VIEL BESSER wären da Antipasti-Grillteller, gedünstetes Gemüse mit leicht süß-scharfer Soße, Aloe Cocktails mit Minze oder Melisse, kühlende Gurkensalate mit entsprechenden kühlenden Gewürzen oder auch die herrlich saftige und erfrischende Melone.

Meine Lieblinge zum mitbringen sind Rote Bete Carpacchio, Fenchel-Carpacchio oder auch Gemüse-Spieße mit Paprika-Zwiebel-Zucchini….und dann schon auch noch ein süß-scharfes Chutney.

Prima Gewürze sind z.B. unbedingt Steinsalz, das erhitzt nicht so sehr, Koriander, Fenchel, Kardamom, Pippali, Nelke und frische Kräuter sind kühlend.

Achtet darauf, dass es auch grüne Gemüse dazu gibt, Abends dann weniger den Blattsalat, aber gern noch Spinat-Wildkräuter-Pesto mit Cashewkernen oder in einer Grillschale Broccoli mit Mandelsplitter gedünstet, das hilft Pitta zu reduzieren und Agni (unser Verdauungsfeuer) zu stärken.

Übrigens schmeckt eine Antipasti-Platte mit gegrilltem Sommergemüse etwas Olivenöl, Pinienkernen, Zitronensaft, etwas Akazienhonig, Steinsalz und gemörsertem Pippali, sowie etwas Knoblauch absolut lecker. Auch ein selber gemachtes Humus passt dazu, ein Linsensalat mit Frühlingszwiebel…..

Ja, natürlich könnt Ihr auch mal ein Stück Geflügel oder Meerestiere mit grillen, wer darauf nicht verzichten mag, dann gleicht das einfach mit den Beilagen ein bisschen aus. Da empfehle ich tatsächlich einen Aloe Vera Cocktail mit Minze, Limette und Eis – das kühlt und gleicht herrlich aus 🙂  und schmecken tut’s auch noch…

So viele Möglichkeiten…. Rezepte hab ich nicht wirklich dafür, aber für meinen Favoriten-Salat verrate ich doch schon mal eines:

Fenchel-2938Fenchel-Carpacchio

Frischen Fenchel waschen, halbieren und der länge nach hobeln oder fein schneiden. Kurz blanchieren (15Min. im Thermomix im Varoma dämpfen) inzwischen eine Platte herrichten, eine Gewürzmischung aus Koriander, Kreuzkümmel, Pippali, Fenchelsamen und etwas Asafoetida und einem Stück Chilischote fein mörsern, Zitronensaft herrichten, Steinsalz und Olivenöl UND das ist das Geheimnis 😉 Süß-Sauer-Huhn-Soße vom Asialaden.

Nun Schichtweise den gedämpften Fenchel mit etwas von der Gewürzmischung bestreuen, Olivenöl, Zitronensaft darüber geben, nächste Schicht Fenchel auflegen. Und einfach Tröpfchenweise ein paar Spritzer von der Süß-Sauer-Huhn-Soße verteilen. Evtl. mit den abgeschnittenen grünen Fenchelgrün dekorieren. FERTIG!!!

Fenchel-2927

Ich hab vor kurzem ein tolles Buch bei meiner Freundin entdeckt: „Weber’s Veggi: Die besten vegetarischen Grillrezepte“ damit die Ideen nicht ausgehen und alle doch noch was zu tun haben. Auch eine nette Idee zum mitbringen 🙂 oder eben für „Schatzi“ als Geschenk……“schau‘ mal, was man noch so alles grillen kann….toll was?“

Übrigens läuft mein Thermomix im Sommer noch viel öfter als im Winter, um uns ganz viele leichte verträgliche Sommer-Menüs zu zu bereiten. Ich vermittle ihn daher auch sehr gerne 🙂

Genießt den Sommer…es folgen sicher noch einige Rezepte, auch zu super leckeren Cocktails 🙂  Die passende Aloe Vera könnt Ihr auch gerne von mir beziehen, die gib’t bei uns im Webshop, dann holt Euch gleich noch die Zutaten zum Mückenschutz oder die Sonnencreme…

==> Unser Web-Shop

Herzlichst – Sat Nam – Pittagirl

Quellen: Diesmal hab ich ein bisser’l bei meiner lieben Ausbilderin und Mentorin Kerstin Rosenberg gespitzelt.