Wake up & Slim Smoothie

Smoothie-3719

Die einen sagen: „oh nein, nicht noch ein Smoothie-Rezept“, die anderen steigen grade erst ein und freuen sich über jeden Tipp. Also, dann doch noch eines….

Mir stellen sich manchmal die Nackenhaare auf, wenn ich so lese, was da alles zusammen in den Mixer kommt und in Windeseile getrunken wird.  Da werden meist viel zu viele grüne rohe Gemüse mit schwer verdaulicher Banane oder üppiger Avocado und dann womöglich noch mit echter Kuh-Milch oder Joghurt vermischt. Saure rohe Früchte mit Milch und Joghurt oder einfach was so weg muss…..

LEUTE!!! Unser Magen ist doch keine „Mülltonne“!!!

Ein gut zusammengestellter Smoothie ersetzt ganz wunderbar eine Mahlzeit, es ist eher KEINE Zwischenmahlzeit. Wenn wir also, warum auch immer, nicht frisch kochen können, nur ganz wenig Zeit haben, dann ist so ein cremiges, vitalstoff reiches und satt machendes Getränk oder besser flüssige Mahlzeit eine gute Option. Auch Perfekt bei unserem C9 und F.I.T.-Programm zum Entschlacken und Abnehmen. Bei C9 gehört allerdings keine Banane mit rein 🙂

ABER!!!!   BITTE nicht einfach alles was so rumliegt und weg muss sollte da rein.

Kleiner Dosha-Tipp:

Für VATA’s – darf gern Wurzelgemüse, Orange, Zitrone, Granatapfel, Avocado oder auch mal ein Stück Banane in den Smoothie. Gern mit Mandel- oder Reismilch, etwas Zimt, Pippali oder schwarzer Pfeffer, ein Hauch Steinsalz oder Ingwer rein, jedoch weniger Spinat oder grünes Blattgemüse.

Für PITTA’s – darf gern eine Salatgurke, grünes Blattgemüse mit frischem Koriander mit Kokosmilch aufgegossen werden. Etwas Kardamom und Kreuzkümmel, Pippali oder Basilikum passen prima. Hier darf auch großzügig die Aloe Vera mit dazu 🙂

Für die KAPHA’s – sollten es aktivierende frische Kräuter, frischer Ingwer, Karotten, Rote Bete, grüner Salat, Chicorée mit heißem Wasser aufgegossen sein.

In meinem aktuellen Newsletter habe ich 5 wertvolle Tipps beschrieben, auf die DU echt achten solltest, denn sonst kann so eine Mahlzeit schnell zur echten Belastung werden.

Hier ist das Rezept, das ich auch im Newsletter für Dich zusammengestellt habe.

Vital-Smoothie mit Schoko-Banane-Birne

Portionen 3
Zubereitungszeit 5 minutes
Kochzeit 5 minutes
Gesamtzeit 10 minutes
Ernährungsform Ayurvedisch, Diabetic, Gluten Frei, Vegan, Vegetarisch
Mahlzeit-Typ Frühstück, Mittagessen
Art/Typ Ayurvedisch
Schneller gesunder und gut verdaulicher Smoothie. Als Variante zum Schoko-Pulver kann ich auch unseren Vanille-Shake empfehlen. Ist simpel und einfach, vegan, gut verträglich und macht lange satt. Perfekt auch zum Mitnehmen oder als Mahlzeit fürs Gewichtsmanagement.

Zutaten

  • je 1reife Banane, Birne, Orange
  • 1/4 L Reismilch (natürlich gehen auch alle anderen)
  • 1/4 L warmes Wasser
  • je 3-5 St.Pfefferkörner, Kardamomkapsel (die Schalen der Kardamomkapseln nicht ins Smoothie geben, vor dem Mörsern wegnehmen)
  • 1 Msb veganer Schoko-Shake-Pulver (bei mir ist es immer der von Forever, da vegan, nicht gemanipuliert und sauberes Sojaisolat, echter Kakao)
  • 1 Msp Zimtpulver (oder gern ein Stückchen mit Mörsern)

Zubereitung

Schritt 1
Früchte schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixer/Shaker/Thermomix....geben oder in ein hoches Gefäß für den Pürierstab
Schritt 2
Gewürze in den Mörser geben und fein Mörsern und zum Obst geben. Achtung! Die grünen Schalen des Kardamoms rausnehmen. Oder gleich geschälte Kardamomsamen nehmen.
Schritt 3
Schoko-Shake-Pulver dazugeben und schon mal etwas pürieren. Danach oder auch alles zusammen mit den Flüssigkeiten fein pürieren. Es kommt auf Euren Mixer an, ob der das alles zusammen pürieren kann. Mein "Thermi" kann das leicht.

Den leckeren und veganen Shake gibt es mit Vanille oder Schoko – Art-Nr. 470 oder 471 – ja, in unserem Online-Shop, denn wir möchten, dass Du wirklich die beste Qualität bekommst 🙂

Online-Shop für Deutschland

Online-Shop für die Schweiz

Meinen Newsletter kannst Du gleich im Anschluss hier kostenfrei abonnieren. Es gibt ihn 1-2 Mal im Monat, immer mit aktuellen Berichten, Tipps, viel aus dem Ayurveda, mit Rezepten oder speziellen Produkten, die grade angesagt sind.

Aloe Vera – Grit Kumari

Aloe Vera (Grit Kumari)

Aloe Vera ist eine besondere Pflanze mit über 4000jähriger Geschichte. Eine schlichte Schönheit der Wüste. Im indischen Sanskrit trägt sie den passenden Namen „Kumari“, was etwa bedeutet – kühl, ruhig, schön, und auch junge Frau bzw. junges Mädchen.

Diese schlichte grüne Pflanze gehört botanisch zur Gattung der Liliengewächse, wie die intensiv duftenden Schönheiten, die wir uns gerne mal in die Vase stellen. Aber auch zur Familie des Spargel, der Zwiebeln oder des Knoblauchs.

Slider-Fotos Blog-2-3

Weltweit kennen wir etwa 300 Aloe-Arten, wobei die Sorte Aloe Vera Barbadensis Miller eine der wertvollsten ist. Die Aloe Vera schenkt uns über 250 sich ergänzende Vital- und Nährstoffe, Licht, Weiblichkeit und ganz vieles mehr. Sie ist eine lebendige, gesunde, biophotonenhaltige (Licht) Nahrung für jede Zelle unseres Körpers. Wir erleben das täglich, seit vielen Jahren.

Um all ihre wertvollen Inhaltsstoffe entwickeln zu können, braucht sie mindestens 3-4 Jahre Wüstenklima, also heiß und trocken. Ihr Fraßschutz, das Aloin sitzt direkt unter ihrer Haut und wirkt stark abführend. Also bitte nicht daran knabbern, falls Du mal selber ein Blatt anschneidest 😉 Das wertvolle Blattgel (der meist durchsichtige glibberige Innenteil) dagegen kühlt und befeuchtet sofort und tut „wahre Wunder“ bei jeder Art von Hitze.

Durch ihren deutlichen bitteren Geschmack birgt sie sehr viele gute Eigenschaften, die wir im Ayurveda zum Ausgleich von Pitta aber auch Vata und Kapha einsetzten können. (3 Doshas des Ayurveda). Sie gilt als Rasayana (Sehr aufbauend/nährend) und wirkt sich sowohl auf unsere Gewebe als auch direkt auf unser Blut aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie so viele „Einsatzmöglichkeiten“ bietet.

Wir kennen sie meist als 1. Hilfe bei Sonnenbrand oder Verbrennungen aller Art, der Ayurveda oder auch Natur-Medizinen wissen noch deutlich mehr.

Ich kann hier natürlich nicht medizinisch eingreifen und nehme daher die Empfehlungen Ayurvedischer Schriften und allgemeinem Wissen. Gerne erzähle ich dir auch mehr über diese Pflanze, wenn du möchtest.

Es gibt inzwischen unzählige Informationen im Buchhandel, im Internet oder auch in Reformhäusern und Apotheken. Wir können sie vieler Orts finden. Jedoch gibt es gewaltige Unterschiede, was die Anpflanzung, die Herstellung und Verarbeitung der Produkte betrifft und nicht zuletzt, wie viel reines Aloe Vera Blattmark dann tatsächlich im Produkt zu finden ist. Ein bisschen sehen kannst du das, wenn Du auf die Zutaten-Liste schaust, da steht ganz oft an erster Stelle Wasser und nicht Aloe Vera Gel. (Aloe Vera Saft enthält zusätzliches Wasser), 100% bedeutet nur, dass z.B. kein Kirschsaft zusätzlich drin ist.

Vor vielen Jahren habe ich mich für diesen Aloe-Anbauer und Hersteller toller Aloe-Produkte entschieden, da mich die eigenen Erfahrungen mit den Produkten und die Philosophie dieses Unternehmens absolut begeistert und überzeugt hatten. Heute ist es ein fester Bestandteil meiner Arbeit in der Ernährungs- und Gesundheits-Therapie.

Schau einfach mal selber, was wir für DICH haben 🙂  Sommer Medium Leaderboard