Ein herrlicher Tag

Was tun, wenn es die ganze Woche über heiß und sonnig ist und der Freitag voraussichtlich der letzte schöne Tag sein wird, bevor es regnet…tja, üblicher Weise nennen wir es Pech und nehmen es hin oder wir haben das Glück und können kurzfristig einen Tag frei nehmen.

Wir sind seit kurzem ja in der wunderbaren Situation, dass wir das ziemlich frei entscheiden können. Nun ja, ich hätte eigentlich genügend zu tun, aber ich hab mir ‚frei‘ gegeben und wir sind an einen Ort gefahren, der grade mal 30 Minuten von unserem Häuschen entfernt ist. Meine liebe Nachbarin hatte immer so schöne Fotos gepostet und auf Nachfrage hat sie mir natürlich verraten wo das ist. Cradle Moon!

Also, bequeme Schuhe und Kleidung, Foto, Sonnenbrillen, Sonnencreme, etwas zu trinken und Kopfbedeckung waren schnell eingepackt. Für den Fall haben wir auch Badesachen mitgenommen, denn einen herrlichen Pool hat es dort auch. Zum Glück habe ich mir noch ein Fläschchen Wasser zusätzlich mitgenommen. Die ersten Meter waren prima ausgeschildert, trocken und gut gehbar. Eine Gruppe Springböcke standen am Rand und haben uns beobachtet. Je näher wir zum Wasserfall kamen und so feuchter und rutschiger wurde es natürlich. Alles in einem saftigen und satten Grün, Vögel die zwitschern, Grillen zirpen….eine Mountainbikerin huschte vorbei, sonst begegneten wir niemandem. Es ist heiß, sehr heiß! Direkt am Damm ist ein Restaurant und wir wollen uns schnell erfrischen. Na ja, es ist bereits kurz vor Mittagszeit und so ein kleiner Snack wär doch ganz schön. Also bestellen wir 2 Wraps, frisch gepressten Saft und geniessen die herrliche Aussicht. WOW! Zebras kommen vorbei, auf dem Stausee fahren 2 Leute Kanu und einer geht tatsächlich schwimmen. Unser Essen wird frisch zubereitet, dauert also auch etwas länger, aber es lohnt sich absolut. Die offene Atmosphäre hier ist sehr ansprechend, es sind wenige Gäste hier…na ja, es ist Freitag Mittag…

Als wir dann erfrischt und gestärkt weitergehen, ahnen wir gar nicht, wie lange 10km sein können. Nach etwa 3 Stunden Marsch durch Dickicht, Wiesen, Wald, am Stausee entlang, an Giraffen vorbei, parallel mit 5 Straußen, und so vielen wunderschönen Ausblicken waren wir glücklich erschöpft und völlig durchgeschwitzt. Die letzten paar Meter durften wir dann noch direkt unter dem Wasserfall vorbei, was eine erfrischende Belohnung mit einer Brise an Feuchtigkeit für uns war. An einem schönen Waschbecken aussen, konnten wir uns etwas frisch machen und gingen noch einmal ins Restaurant um etwas zu trinken. Die Hitze war echt heftig und es braute sich ein heftiges Gewitter zusammen. Wir tranken erst mal noch jede Menge Wasser und Thomas ein Bier, wie unvernünftig! Danach fuhren wir noch zu einer Brauerei in der Nähe….ein echtes Erlebnis für sich….kamen dort mit den Gästen, dem Bierbrauer und dem Koch ins Gespräch…und fuhren nach einer frisch gemachten Pizza und selbst gebrautem Bier glücklich und erschöpft wieder nach Hause.

Was für ein wundervoller Tag!

Also, was soll ich sagen, manchmal ist es einfach wichtig und richtig etwas zu tun, JETZT, spontan, zusammen und es einfach zu genießen. Seit heute Nacht schüttet es in Strömen. Ja, es war extrem heiss und ich war kurz vor einem Hitzschlag, konnte mich mit den Eiswürfeln im Restaurant abkühlen. Hab dann auch einen frischen grünen Saft getrunken, also Mineralien und Bitterstoffe zugeführt. Abends dann noch mit Aloe Vera eingecremt, damit die leichten Sonnenbrandstellen schnell heilen. Unterwegs hatte ich mir mal einen Dorn in den Arm gerammt, einige Stellen an den Beinen leicht aufgekratzt, aber das ist alles kein Problem mit meiner geliebten Aloe Vera, damit heilt es schnell wieder. Die hab ich übrigens auch immer dabei….man weiss ja nie. Und ja, getrunken hab ich sie auch zusätzlich noch, denn nach so viel Hitze braucht unser Organismus natürlich Kühle auch von innen und da ist die Aloe Vera absolut perfekt.

und hier ein paar Eindrücke unseres wundervollen Ausfluges.

Herrliche Grill-Saison

Slider-Fotos Blog-1020880Grill-Saison…

das klingt ja erst mal nach Sommer, Sonne, fröhlicher Runde mit Freunden, Cocktails, Salate, leckere Soßen, Fleisch…..

DOCH: Oh je, was ess‘ ich denn da bloß?????

Üblicher Weise kennen wir das Ritual ja so, dass die Männer am Grill stehen, das Fleisch brutzeln und gern schon mal in der Runde ein Bier dazu trinken – das muss mit einer speziellen Affinität zum Feuer zu tun haben. (Heiss, Männlich, Sex, Jagen…;-))  Währenddessen herrscht meist noch allerlei geschäftiges Treiben in der Küche, wo evtl. die mitgebrachten Salate, Desserts, Soßen begutachtet und nach dem Transport vielleicht noch mal aufgehübscht werden.

Aus ayurvedischer Sicht heraus kann zwar das Grillen ein äußerst wohltuendes Gefühl (prähistorisches geprägtes Ordnungssystem) hervorrufen, jedoch scheitert dies leider häufig an den passenden Rezepten.

In der heißen Sommerzeit ist das eben heiß gegrillte Fleisch weniger geeignet, es heizt die eh schon hitzigen, sauren und scharfen Pitta-Eigenschaften noch weiter an. Dazu kommt dann meist ja noch Alkohol, gut gemeinte Rohkostsalate oder schwere Majonaise getränkte Kartoffel/Nudel Salate am Abend, saure und scharfe Soßen und eben Alkohol….und dann noch die Tirami su danach….

VIEL BESSER wären da Antipasti-Grillteller, gedünstetes Gemüse mit leicht süß-scharfer Soße, Aloe Cocktails mit Minze oder Melisse, kühlende Gurkensalate mit entsprechenden kühlenden Gewürzen oder auch die herrlich saftige und erfrischende Melone.

Meine Lieblinge zum mitbringen sind Rote Bete Carpacchio, Fenchel-Carpacchio oder auch Gemüse-Spieße mit Paprika-Zwiebel-Zucchini….und dann schon auch noch ein süß-scharfes Chutney.

Prima Gewürze sind z.B. unbedingt Steinsalz, das erhitzt nicht so sehr, Koriander, Fenchel, Kardamom, Pippali, Nelke und frische Kräuter sind kühlend.

Achtet darauf, dass es auch grüne Gemüse dazu gibt, Abends dann weniger den Blattsalat, aber gern noch Spinat-Wildkräuter-Pesto mit Cashewkernen oder in einer Grillschale Broccoli mit Mandelsplitter gedünstet, das hilft Pitta zu reduzieren und Agni (unser Verdauungsfeuer) zu stärken.

Übrigens schmeckt eine Antipasti-Platte mit gegrilltem Sommergemüse etwas Olivenöl, Pinienkernen, Zitronensaft, etwas Akazienhonig, Steinsalz und gemörsertem Pippali, sowie etwas Knoblauch absolut lecker. Auch ein selber gemachtes Humus passt dazu, ein Linsensalat mit Frühlingszwiebel…..

Ja, natürlich könnt Ihr auch mal ein Stück Geflügel oder Meerestiere mit grillen, wer darauf nicht verzichten mag, dann gleicht das einfach mit den Beilagen ein bisschen aus. Da empfehle ich tatsächlich einen Aloe Vera Cocktail mit Minze, Limette und Eis – das kühlt und gleicht herrlich aus 🙂  und schmecken tut’s auch noch…

So viele Möglichkeiten…. Rezepte hab ich nicht wirklich dafür, aber für meinen Favoriten-Salat verrate ich doch schon mal eines:

Fenchel-2938Fenchel-Carpacchio

Frischen Fenchel waschen, halbieren und der länge nach hobeln oder fein schneiden. Kurz blanchieren (15Min. im Thermomix im Varoma dämpfen) inzwischen eine Platte herrichten, eine Gewürzmischung aus Koriander, Kreuzkümmel, Pippali, Fenchelsamen und etwas Asafoetida und einem Stück Chilischote fein mörsern, Zitronensaft herrichten, Steinsalz und Olivenöl UND das ist das Geheimnis 😉 Süß-Sauer-Huhn-Soße vom Asialaden.

Nun Schichtweise den gedämpften Fenchel mit etwas von der Gewürzmischung bestreuen, Olivenöl, Zitronensaft darüber geben, nächste Schicht Fenchel auflegen. Und einfach Tröpfchenweise ein paar Spritzer von der Süß-Sauer-Huhn-Soße verteilen. Evtl. mit den abgeschnittenen grünen Fenchelgrün dekorieren. FERTIG!!!

Fenchel-2927

Ich hab vor kurzem ein tolles Buch bei meiner Freundin entdeckt: „Weber’s Veggi: Die besten vegetarischen Grillrezepte“ damit die Ideen nicht ausgehen und alle doch noch was zu tun haben. Auch eine nette Idee zum mitbringen 🙂 oder eben für „Schatzi“ als Geschenk……“schau‘ mal, was man noch so alles grillen kann….toll was?“

Übrigens läuft mein Thermomix im Sommer noch viel öfter als im Winter, um uns ganz viele leichte verträgliche Sommer-Menüs zu zu bereiten. Ich vermittle ihn daher auch sehr gerne 🙂

Genießt den Sommer…es folgen sicher noch einige Rezepte, auch zu super leckeren Cocktails 🙂  Die passende Aloe Vera könnt Ihr auch gerne von mir beziehen, die gib’t bei uns im Webshop, dann holt Euch gleich noch die Zutaten zum Mückenschutz oder die Sonnencreme…

==> Unser Web-Shop

Herzlichst – Sat Nam – Pittagirl

Quellen: Diesmal hab ich ein bisser’l bei meiner lieben Ausbilderin und Mentorin Kerstin Rosenberg gespitzelt.