Adventszeit, heuer anders

Mir geht es seit vielen Jahren so, dass ich dieses Mal die Adventszeit ruhiger, besinnlicher, ja entspannter erleben wollte. Es soll doch eine besinnliche Zeit sein, in der wir uns zurückziehen, Ruhe einkehren lassen, uns auf wirklich wichtige Dinge im Leben besinnen wollen. Vielleicht doch ein paar Plätzchen backen, dieses Mal die gesündere Variante, das Fotoalbum von den Sommerferien fertig machen und endlich mal aufräumen….

Und wie soll’s auch anders sein, jedes Jahr ist es wieder das Selbe…

Hektik überall, ALLES muss noch schnell fertig gemacht werden vor den Feiertagen. Und vor lauter ‚noch schnell erledigen‘ bleibt wieder keine Zeit für Muße und Entspannung…und die Plätzchen kauf ich dann doch wieder beim Bäcker…

DOCH, dieses Jahr wird es definitiv anders…

Zum einen für uns selber, weil wir nicht in München sind. Aber bedingt durch die Pandemie können wir alle auf keine echte Weihnachtsfeier und mal ehrlich, per Zoom ist das einfach nicht dasselbe. Die Fitnessstudios sind und bleiben geschlossen, schnell mal zum Essen gehen, ach nein, geht ja auch nicht … und so eine leckere Suppe am Abend ist sowieso viel besser als die Pizza oder so….Spazieren gehen, Schneemann bauen, ist auch prima und macht auch wirklich Spaß. Übrigens finde ich es auch echt schön, wenn ich mal mit jemandem telefoniere. Also, ich meine so richtig lange, im Kuschelpulli auf dem Sofa sitzend mit einer Tasse Tee oder einem Glas Wein in der Hand. Wann haben wir das denn das letzte Mal wirklich gemacht? Zoomen, ist ja grade voll in, aber da werd ich ja gesehen, muss mich herrichten, ordentlich anziehen, aufräumen im Hintergrund…beim Telefonieren ist das völlig egal, voll entspannt eben.

Das ist doch so gesehen prima! Keine Hektik, kein Zeitdruck. Viel mehr Ruhe, mehr Zeit für mich und meine Lieben, für lange Spaziergänge draußen an der frischen Luft, endlich mal Plätzchen backen, die Wohnung dekorieren.. herrlich, oder?

JAAAAA, Du hast ja Recht, die ganzen negativen Aspekte hab ich weggelassen. Ich habe aber in den Jahren gelernt, mich mit Dingen und Situationen, die ich nicht ändern kann, zu arrangieren. Ja, sie als Herausforderung, als Aufgabe anzunehmen und IMMER etwas Positives daraus für mich zu erkennen. UND es klappt! Nein, nicht immer! Ich lerne stetig dazu. Aber mal ehrlich, wenn wir das üben, die Perspektiven verändern, nach Gutem suchen, dann geht es uns gleich wieder besser und wir verplempern keine wertvolle Zeit für’s sich ärgern.

UND deshalb werde ich endlich mal Senf selber machen und Plätzchen backen, die ich dann hübsch verpacke. Das will ich übrigens schon seit Jahren mal wieder machen. Auch kleine ‚Duftkombinationen‘ zum Entspannen mit Lavendelöl, zum Meditieren mit Weihrauch, Zimt- und Nelkenöl herstellen und in hübschen Glasfläschchen oder den Cremespendern verschenken. 

Ich mag ja eher praktische Geschenke, die ich anwenden und ver-(ge)brauchen kann. Also etwas zum cremen, duschen, riechen, genießen oder essen. Das landet dann nicht in einem Schrank und darbt viele Jahre vor sich hin, bis ich es dann endlich verschenke oder schweren Herzens wegschmeiße. 

Und so werde ich heuer mixen. Vielleicht eine herrlich duftende und pflegende Hand- oder Bodylotion, zusammen mit einer Bio-Cellulose Maske und einem Peeling oder einer passenden Kombination, die die Beschenkte gerne mag. Natürlich bekommen auch die Herren etwas für die Gesundheit und die Haut.

Endlich gibt es sie ja wieder von meiner Partnerfirma, mit der ich bereits mehr als 13 Jahre zusammenarbeite. Ich meine ein paar wundervolle ätherische Öle, wie das Zitronenöl, das ich so gerne in den Staubsauger gebe und Lavendel in der Wäsche und wenn ich lange im Büro sitze und kreativ sein will geb ich sie in meinen Diffusor. Natürlich gibt es so unendlich viele gute ätherischen Öle und ebenso viele Ideen, wo wir sie anwenden können. Einige davon hab ich aufgeschrieben und selber entwickelt, und schenke als Idee dazu jedem, der die Öle bei mir bestellt, auch viele Tipps dazu. Allein schon die Mischung des ‚defense‘ Öls…es ist so kraftvoll und doch so sinnlich entspannend…Melde Dich einfach für meinen Newsletter an oder gleich im Shop mit der Erlaubnis, dass ich Dir Informationen schicken darf. (Sorry, das ist inzwischen gesetzlich so vorgeschrieben).

Schau doch mal rein in unseren Shop, da findest Du die tollen Öle und vielleicht wär das ja genau die Idee für all Deine Geschenke in diesem Jahr. Wir haben so viele gute Sachen für Gesundheit, gutes Aussehen, Entspannung und Fitneß. Eben lauter Dinge für den täglichen Gebrauch. 

UND – wir geben jeder/m der bis zum 22.12. bestellt 15% Nachlass ab einem Einkauf von 60€ bzw. 60 CHF – einfach den code: „aloe-ruff-Advent2020“ eingeben. Zum Shop geht’s hier lang:

Damit DEINE Geschenke sicher nicht im Schrank verstauben.

Ich wünsche eine schöne und entspannte Adventszeit

Pass auf Dich auf – Namaste – Conni

Lerne loszulassen

MeditationLerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück und innerer Zufriedenheit – Dalai Lama

Gerade in der Vorweihnachtszeit, wo sich die Natur zurückzieht oder bereits ruht und auch wir langsamer und ruhiger werden sollten, wird es hektisch und emsig in unseren Stuben und Köpfen. Der Jahresabschluss, Geschenke besorgen, Weihnachtsfeiern, Karten schreiben, Plätzchen backen und ganz vieles mehr….

Ein Tipp um diesen ‚Wahnsinn‘ ein bisschen überlisten zu können. Meditieren und vorher Päckchen packen. Setze dich bequem hin und schließe die Augen, nimm die Gedanken wahr, packe jedes Thema in ein Paket ein und ordne sie in wichtige und weniger wichtige Dinge ein. Brauchst du sie bald oder haben sie noch etwas Zeit. Lege sie ab und schenke dann deinem Atem Aufmerksamkeit. Atme tief in den Bauch, in die Rippen, bis in die Schultern und atme dann alles wieder vollständig aus. Wiederhole dies 10-15 Minuten und  schenke dir täglich diese Entspannung- und Ordnungszeit 🙂

Hab eine entspannte Vorweihnachtszeit

CCAyur – Pittagirl