PowerSticks aus dem Backofen

  Sellerie-Kartoffel Pommes mit grüner Soße-3794     Sellerie-Kartoffel Pommes mit grüner Soße-3779

Sellerie & Kartoffel-Pommes

Meist nur als Suppenbeigabe oder als Püree bekannt, jedoch bringt diese Knolle jede Menge Power für uns mit. Also ein perfektes Gemüse für müde Schulkinder sowie nach einem langen Arbeitstag, als auch während einer Entschlackungs-Phase wie Clean9. Die Pommes sind recht schnell zubereitet, brauchen dann zwar noch etwas Zeit im Backofen, aber dazwischen läßt sich ja noch die leckere grüne Kräutersoße machen und den Tisch decken.

Im Ayurveda gilt sie als ausgleichend für alle Doshas

Mehr über diese Powerknolle werde ich demnächst in meinem Newsletter berichten – denn wir haben ganz wundervolle kraftvolle Nährstoffe um uns herum – frisch und besten Falls in BIO-Qualität 🙂

Wie immer sind die Mengen je nach Köchin und Familie variabel 🙂

Powersticks aus dem Ofen

Portionen 2
Zubereitungszeit 45 minutes
Kochzeit 45 minutes
Gesamtzeit 1 hours, 30 minutes
Ernährungsform Vegan, Vegetarisch
Mahlzeit-Typ Hauptgericht
Sellerie ist ja bekannt für seine entschlackende und auch heilende Wirkungen, dazu aber gern im nächsten Newsletter. Ihm wird so einiges nachgesagt. Fakt ist auf jeden Fall er bringt jede Menge Nährstoffe, ist leicht und passt prima zu einer Entschlackungs-Ernährung. Inzwischen wist ihr ja sicher auch, dass wir gute Fette brauchen, also keine Angst wegen des Olivenöls. Durch die frische Kräutersoße bekommt ihr die nötigen Vitamine und Chlorophyll dazu und es wird zu einer vollwertigen leckeren Mahlzeit. Wer Probleme mit Blähungen hat, darf gern etwas mehr Kreuzkümmel und statt schwarzem Pfeffer den langen Pfeffer (Pippali) verwenden. Das mit den Mengenangaben ist ja immer so eine Sache, ich würze sehr gerne großzügig außer mit Salz.

Zutaten

  • 2-3 mittelgroße Knollensellerie (schälen und in 1cm. Stifte schneiden)
  • 3-400g festkochende Kartoffeln (ebenfalls schälen und in Pommer-Stifte schneiden)
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • 6 EL Kokosraspeln
  • 1TL Garam Masala
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • etwas Steinsalz, Pfeffer
  • Olivenöl

Notizen

Zubereitung

Schritt 1
Sowohl die Kartoffeln als auch die Sellerie schälen und in dickere Streifen schneiden, also wie Pommes eben. Entweder in einem Dampfgarer oder im Thermomix Varoma ca. 12 Min garen, damit sie noch fest sind, aber nicht mehr roh. die Garflüssigkeit beiseite stellen für die grüne Kräutersoße
Schritt 2
Backofen auf 200 Grad aufheizen. Eine Schüssel für die Kartoffeln bereitstellen, sie werden nur mit etwas Salz und Olivenöl vermischt und kommen auf's Backblech. (Ich geb allerdings noch gern gemahlenen Kreuzkümmel mit dazu) In die selbe Schüssel nun die Zutaten für die Panade geben, gut mischen und dann die Sellerie-Pommes darin wenden, auch hier gern etwas Olivenöl zugeben. Ich benutze hier ein spezielles Olivenöl, das ich höher erhitzen kann.
Schritt 3
Beide Bleche oder Auflaufformen nun ins Backrohr geben und mind. 45 Min bei 200 Grad backen. Zwischendurch gern mal die Pommes wenden, damit sie rundum schön cross werden.
Schritt 4
Nun die grüne Kräutersoße herstellen (extra Rezept)

Grüne Kräutersoße

Diese Soße ist mit praktisch allen Kräutern möglich und variabel. Damit es etwas cremiger wird und die vielen Vorzüge von Nüssen dazukommt könnten auch gern Mandeln oder Pinienkerne genommen werden. Cashew haben jedoch einen guten Eiweißwert. Da ich das „Kochwasser“ von den Kartoffeln und Selleriestangen nehme, ist es noch leicht lauwarm. Ich gebe nur wenig dazu beim pürieren und gieße die Brühe danach dazu, so kann ich es besser einschätzen, wie flüssig es werden soll.

Grüne Kräutersoße

Portionen 2
Zubereitungszeit 10 minutes
Ernährungsform Vegan, Vegetarisch
Mahlzeit-Typ Beilage

Zutaten

  • 1 Bd. frische glatte Petersilie (Die Blätter abzupfen)
  • 1 Bd. frischer Koriander (die groben Stängel abschneiden)
  • 1-2 Handvoll Cashewnüsse
  • 1/2 Bd. Schnittlauch
  • 1 kl. Becher der Gemüsebrühe (nehmt gleich die Flüssigkeit vom Sellerie garen oder sonst eben etwas Gemüsebrühe)
  • evtl. etwas Sahne
  • Steinsalz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Schritt 1
Alles zusammen in einen Mixer geben, fein pürieren. Am Anfang wenig Brühe zugeben, lieber noch mal nachgießen, falls es noch zu dick ist.

Herzlich Sat Nam – Pittagirl

Ich freu mich über Rückmeldungen 🙂

 

Schnelle herbstliche Wirzpfanne

Ein buntes würziges Herbstgericht

Wirsing wird oft unterschätzt und meist nur in traditionellen Eintöpfen verkocht. Aber hinter diesem kräftig grünen kräuseligen Kraut steckt eine ganz Menge Power. Dieses Rezept hab ich aus einem tollen Kochbuch, das nach Jahreszeiten unterscheidet und so kommt es perfekt im Herbst daher, mit Räuchertofu und scharfem Sambal Oleg. („Ayurvisch kochen mit den Jahreszeiten“ v. Markus Dürst, Doris Iring, Johanna Wäfler

Es passt ganz prima in eine leichte und vegetarische/vegane Küche, nach dem Clean9 Programm, hält es die Figur und ist für die bereits ja schon etwas kältere Zeit würzig und wärmend. Wir lieben es!!!

TIPP: Wer mit Histamin (Allergien) Probleme hat, sollte unbedingt Kurkuma zufügen.  Details verrate ich gerne in meinen Koch-Workshops.

Lass es DIR schmecken – Ich freu mich auch über Deine Rückmeldung 🙂

Sat Nam – Pittagirl

Wirsing/Wirzpfanne mit Räuchertofu

Portionen 2
Zubereitungszeit 10 minutes
Kochzeit 35 minutes
Gesamtzeit 45 minutes
Allergien Soja
Ernährungsform Ayurvedisch, Diabetic, Gluten Frei, Vegan, Vegetarisch
Mahlzeit-Typ Hauptgericht, Mittagessen
Art/Typ Ayurvedisch
aus dem Buch Ayurvedisch Kochen mit den Jahreszeiten
Ein würziges, schnelles und nahrhaftes Mittag- oder Abendessen. Es kann natürlich auch vegan zubereitet werden, dann das Ghee gegen Öl oder Kokosfett austauschen. Je nach Sojasoße ist es auch Glutenfrei.

Zutaten

  • 1-2 TL Ghee
  • 1 Zwiebel (fein geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe (grobe Stücke)
  • 6-800g Wirsing (in Streifen geschnitten)
  • 2 mittl. Karotten (geschält und in Streifen geschnitten)
  • 1 Sprossen (je nach Bedarf und Geschmack)
  • 1 EL Sojasoße
  • Petersilie (zur Deko und zum untermischen)
  • 200g Räuchertofu (in Würfel geschnitten)
  • Pinienkerne (zur Deko)

Gewürze

  • 1 TL Kreuzkümmel (ganz)
  • 1 TL Koriandersamen (fein gemörsert)
  • 1/2 TL brauner Zucker (evtl. mit Koriander zusammen mörsern)
  • 1 Msp Asafoetidea
  • Salz, Pfeffer (je nach Geschmack)
  • 1/2 TL Sambal Olek

Notizen

Wir lieben dieses schnelle, leckere und kräftige Rezept.

TIPP: Wer mit Histamin (Allergien) Probleme hat, sollte unbedingt Kurkuma zufügen.  Details verrate ich gerne in meinen Koch-Workshops.

Wenn es Dir auch so gut schmeckt, dann lass es mich gern wissen - ich freu mich auf Deine Rückmeldung 🙂

Sat Nam - Pittagirl

Zubereitung

Schritt 1
Gemüse waschen und in Streifen schneiden,
Schritt 2
Tofu in Würfel schneiden und mit den Pinienkernen zusammen in eine Pfanne geben, langsam anrösten.
Schritt 3
Zwiebel in Ghee in einer großen Pfanne oder Wok anrösten, dann Koriander zusammen mit dem Zucker mörsern und zugeben, kurz anrösten, bis es leicht duftet.

Gemüse zugeben und evtl. mit etwas Wasser angießen. Umrühren nicht vergessen und Deckel drauf. Dünsten lassen (ca. 8-10 Min.) Sobald das Gemüse durch, aber noch knackig ist, mit etwas Sojasoße begießen und Samba Olek einrühren. Evtl. mit Salz, Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluß grob geschnittene Petersilie und die Sprossen mit durchziehen.

Die gerösteten Tofuwürfel mit den Kernen drübergeben und schnell servieren