Wake up & Slim Smoothie

Smoothie-3719

Die einen sagen: „oh nein, nicht noch ein Smoothie-Rezept“, die anderen steigen grade erst ein und freuen sich über jeden Tipp. Also, dann doch noch eines….

Mir stellen sich manchmal die Nackenhaare auf, wenn ich so lese, was da alles zusammen in den Mixer kommt und in Windeseile getrunken wird.  Da werden meist viel zu viele grüne rohe Gemüse mit schwer verdaulicher Banane oder üppiger Avocado und dann womöglich noch mit echter Kuh-Milch oder Joghurt vermischt. Saure rohe Früchte mit Milch und Joghurt oder einfach was so weg muss…..

LEUTE!!! Unser Magen ist doch keine „Mülltonne“!!!

Ein gut zusammengestellter Smoothie ersetzt ganz wunderbar eine Mahlzeit, es ist eher KEINE Zwischenmahlzeit. Wenn wir also, warum auch immer, nicht frisch kochen können, nur ganz wenig Zeit haben, dann ist so ein cremiges, vitalstoff reiches und satt machendes Getränk oder besser flüssige Mahlzeit eine gute Option. Auch Perfekt bei unserem C9 und F.I.T.-Programm zum Entschlacken und Abnehmen. Bei C9 gehört allerdings keine Banane mit rein 🙂

ABER!!!!   BITTE nicht einfach alles was so rumliegt und weg muss sollte da rein.

Kleiner Dosha-Tipp:

Für VATA’s – darf gern Wurzelgemüse, Orange, Zitrone, Granatapfel, Avocado oder auch mal ein Stück Banane in den Smoothie. Gern mit Mandel- oder Reismilch, etwas Zimt, Pippali oder schwarzer Pfeffer, ein Hauch Steinsalz oder Ingwer rein, jedoch weniger Spinat oder grünes Blattgemüse.

Für PITTA’s – darf gern eine Salatgurke, grünes Blattgemüse mit frischem Koriander mit Kokosmilch aufgegossen werden. Etwas Kardamom und Kreuzkümmel, Pippali oder Basilikum passen prima. Hier darf auch großzügig die Aloe Vera mit dazu 🙂

Für die KAPHA’s – sollten es aktivierende frische Kräuter, frischer Ingwer, Karotten, Rote Bete, grüner Salat, Chicorée mit heißem Wasser aufgegossen sein.

In meinem aktuellen Newsletter habe ich 5 wertvolle Tipps beschrieben, auf die DU echt achten solltest, denn sonst kann so eine Mahlzeit schnell zur echten Belastung werden.

Hier ist das Rezept, das ich auch im Newsletter für Dich zusammengestellt habe.

Vital-Smoothie mit Schoko-Banane-Birne

Portionen 3
Zubereitungszeit 5 minutes
Kochzeit 5 minutes
Gesamtzeit 10 minutes
Ernährungsform Ayurvedisch, Diabetic, Gluten Free, Vegan, Vegetarian
Mahlzeit-Typ Breakfast, Lunch
Art/Typ Ayurvedisch
Schneller gesunder und gut verdaulicher Smoothie. Als Variante zum Schoko-Pulver kann ich auch unseren Vanille-Shake empfehlen. Ist simpel und einfach, vegan, gut verträglich und macht lange satt. Perfekt auch zum Mitnehmen oder als Mahlzeit fürs Gewichtsmanagement.

Zutaten

  • je 1reife Banane, Birne, Orange
  • 1/4 L Reismilch (natürlich gehen auch alle anderen)
  • 1/4 L warmes Wasser
  • je 3-5 St.Pfefferkörner, Kardamomkapsel (die Schalen der Kardamomkapseln nicht ins Smoothie geben, vor dem Mörsern wegnehmen)
  • 1 Msb veganer Schoko-Shake-Pulver (bei mir ist es immer der von Forever, da vegan, nicht gemanipuliert und sauberes Sojaisolat, echter Kakao)
  • 1 Msp Zimtpulver (oder gern ein Stückchen mit Mörsern)

Zubereitung

Schritt 1
Früchte schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixer/Shaker/Thermomix....geben oder in ein hoches Gefäß für den Pürierstab
Schritt 2
Gewürze in den Mörser geben und fein Mörsern und zum Obst geben. Achtung! Die grünen Schalen des Kardamoms rausnehmen. Oder gleich geschälte Kardamomsamen nehmen.
Schritt 3
Schoko-Shake-Pulver dazugeben und schon mal etwas pürieren. Danach oder auch alles zusammen mit den Flüssigkeiten fein pürieren. Es kommt auf Euren Mixer an, ob der das alles zusammen pürieren kann. Mein "Thermi" kann das leicht.

Den leckeren und veganen Shake gibt es mit Vanille oder Schoko – Art-Nr. 470 oder 471 – ja, in unserem Online-Shop, denn wir möchten, dass Du wirklich die beste Qualität bekommst 🙂

Online-Shop für Deutschland

Online-Shop für die Schweiz

Meinen Newsletter kannst Du gleich im Anschluss hier kostenfrei abonnieren. Es gibt ihn 1-2 Mal im Monat, immer mit aktuellen Berichten, Tipps, viel aus dem Ayurveda, mit Rezepten oder speziellen Produkten, die grade angesagt sind.

Schnelle herbstliche Wirzpfanne

Ein buntes würziges Herbstgericht

Wirsing wird oft unterschätzt und meist nur in traditionellen Eintöpfen verkocht. Aber hinter diesem kräftig grünen kräuseligen Kraut steckt eine ganz Menge Power. Dieses Rezept hab ich aus einem tollen Kochbuch, das nach Jahreszeiten unterscheidet und so kommt es perfekt im Herbst daher, mit Räuchertofu und scharfem Sambal Oleg. („Ayurvisch kochen mit den Jahreszeiten“ v. Markus Dürst, Doris Iring, Johanna Wäfler

Es passt ganz prima in eine leichte und vegetarische/vegane Küche, nach dem Clean9 Programm, hält es die Figur und ist für die bereits ja schon etwas kältere Zeit würzig und wärmend. Wir lieben es!!!

TIPP: Wer mit Histamin (Allergien) Probleme hat, sollte unbedingt Kurkuma zufügen.  Details verrate ich gerne in meinen Koch-Workshops.

Lass es DIR schmecken – Ich freu mich auch über Deine Rückmeldung 🙂

Sat Nam – Pittagirl

Wirsing/Wirzpfanne mit Räuchertofu

Portionen 2
Zubereitungszeit 10 minutes
Kochzeit 35 minutes
Gesamtzeit 45 minutes
Allergien Soy
Ernährungsform Ayurvedisch, Diabetic, Gluten Free, Vegan, Vegetarian
Mahlzeit-Typ Lunch, Main Dish
Art/Typ Ayurvedisch
aus dem Buch Ayurvedisch Kochen mit den Jahreszeiten
Ein würziges, schnelles und nahrhaftes Mittag- oder Abendessen. Es kann natürlich auch vegan zubereitet werden, dann das Ghee gegen Öl oder Kokosfett austauschen. Je nach Sojasoße ist es auch Glutenfrei.

Zutaten

  • 1-2 TL Ghee
  • 1 Zwiebel (fein geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe (grobe Stücke)
  • 6-800g Wirsing (in Streifen geschnitten)
  • 2 mittl. Karotten (geschält und in Streifen geschnitten)
  • 1 Sprossen (je nach Bedarf und Geschmack)
  • 1 EL Sojasoße
  • Petersilie (zur Deko und zum untermischen)
  • 200g Räuchertofu (in Würfel geschnitten)
  • Pinienkerne (zur Deko)

Gewürze

  • 1 TL Kreuzkümmel (ganz)
  • 1 TL Koriandersamen (fein gemörsert)
  • 1/2 TL brauner Zucker (evtl. mit Koriander zusammen mörsern)
  • 1 Msp Asafoetidea
  • Salz, Pfeffer (je nach Geschmack)
  • 1/2 TL Sambal Olek

Notizen

Wir lieben dieses schnelle, leckere und kräftige Rezept.

TIPP: Wer mit Histamin (Allergien) Probleme hat, sollte unbedingt Kurkuma zufügen.  Details verrate ich gerne in meinen Koch-Workshops.

Wenn es Dir auch so gut schmeckt, dann lass es mich gern wissen - ich freu mich auf Deine Rückmeldung 🙂

Sat Nam - Pittagirl

Zubereitung

Schritt 1
Gemüse waschen und in Streifen schneiden,
Schritt 2
Tofu in Würfel schneiden und mit den Pinienkernen zusammen in eine Pfanne geben, langsam anrösten.
Schritt 3
Zwiebel in Ghee in einer großen Pfanne oder Wok anrösten, dann Koriander zusammen mit dem Zucker mörsern und zugeben, kurz anrösten, bis es leicht duftet.

Gemüse zugeben und evtl. mit etwas Wasser angießen. Umrühren nicht vergessen und Deckel drauf. Dünsten lassen (ca. 8-10 Min.) Sobald das Gemüse durch, aber noch knackig ist, mit etwas Sojasoße begießen und Samba Olek einrühren. Evtl. mit Salz, Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluß grob geschnittene Petersilie und die Sprossen mit durchziehen.

Die gerösteten Tofuwürfel mit den Kernen drübergeben und schnell servieren