Nahrung als Medizin

frisches Gemüse-2902

Hast Du dir schon mal die Frage gestellt, was eigentlich mit dem, was wir in den Mund nehmen, kauen, schlucken, trinken, lutschen so passiert? Ja gut, es kommt im Idealfall ein paar Stunden oder am nächsten Tag wieder zum Vorschein an anderer Stelle, farblich und im Geruch meist deutlich verändert. ABER mal im Ernst – was passiert denn da in der Zwischenzeit?

Ernährung spielt im Ayurveda eine sehr bedeutende Rolle und wird therapeutisch wie Medizin gegeben. Als Steuerungsmittel dienen hier auch Kräuter und Gewürze.

Im Ayurveda dreht sich ganz vieles um Agni – das beinhaltet Verdauung, Stoffwechsel, Verbrennung in jeder Zelle unseres Körpers. Es wird auch als „Lebensfeuer“ bezeichnet. Und wir können nur so leuchten und vital sein, wie die Nahrung es ist, die wir zu uns nehmen, wenn wir sie richtig „verdauen“ können.

So genannte „Lichtnahrung“ erhellt im wahrsten Sinne unsere Zellen und wenn dann unser Stoffwechsel im Ayurveda Agni, richtig motiviert und gut arbeitet, dann wirkt sich dies unmittelbar auf unsere Gesundheit (Svasta) aus. Denn dann können all unsere Zellen arbeiten, uns schöne Haut und Haare fertigen, unsere Augen leuchten lassen, die Körperwärme regulieren und auch Abfallprodukte entsorgen…und natürlich sehr vieles mehr.

Wenn Du fit, wach, schön, vital, jung, fröhlich, glücklich…. sein willst, dann prüfe Deine Nahrung.

Ich bin dir gerne dabei behilflich, das Du mit Genuß und Lebensfreude in wenigen Wochen, in kleinen Schritten zu DEINER persönlichen und täglichen Medizin findest.

Sat Nam – Pittagirl

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]