Hitze Alarm!!! Teil 1 – heißer Kopf, alles schwer

Endlich Sommer, laue Abende, draußen sein, im See plantschen, grillen und mit Freunden im Garten essen und Spaß haben….so fühlt sich doch Sommer an, oder?

Ich finde JA, absolut!

Leider gibt es wie immer auch eine Schattenseite und wenn die Temperaturen mal deutlich über 30°C steigen, dann macht die Hitze eher unangenehme Begleiterscheinungen. Von Kreislaufproblemen über Kopfschmerzen, geschwollenen Beinen oder einfach eine allgemeine Schwere, bis hin zu ’nicht mehr denken können‘ und so manches mehr. Außerdem können wir natürlich nicht immer einfach an den See fahren, wenn’s heiß ist. Jedoch, hätten wir so Manches selbst in der Hand und könnten das ein oder andere ‚Wehwehchen‘ leicht vermeiden oder auch relativ einfach wieder ausgleichen.

Und das ist oft gar nicht wirklich aufwendig oder kompliziert – also such Dir ein paar Tipps raus und lass es mich gerne wissen, wie’s geklappt hat bei Dir!

An dieser Stelle möchte ich gerne auch noch zum Nachdenken animieren. Die Natur leidet sichtbar! Katastrophen werden häufiger und da stellt sich so manche lieb gewonnene Angewohnheit eher in Frage. Wasser und Energie sparen ist ein zentraler Punkt, bei dem wir alle, ja wirklich jede*r von uns einen Teil dazu beitragen kann. Unsere Welt braucht unsere Hilfe. Und ich finde, auch jede kleine Veränderung hilft.

Doch jetzt möchte Dir gerne ein paar simple und effektive Erste-Hilfe-Maßnahmen zeigen, damit DU mit der Hitze gut bzw. besser umgehen kannst.

Im Ayurveda wird immer auch die Person selbst, die Lebens- und Gesundheitssituation, das Alter, die Dosha-Dominanz mit betrachtet. Wir gehen Dosha-Typus-mäßig durchaus sehr unterschiedlich mit den Temperaturen um. Unabhängig davon bedeuten diese hohen Temperaturen für uns alle ein hoher Pitta-Einfluss (also Feuer, bzw. Hitze) und aktuell auch hohes Vata (Trockenheit, Wind). Wir sind generell aktiver als im Winter, schlafen vielleicht grade nicht so gut, Alkohol und ungünstiges Essen kommen auch dazu. Deshalb gilt es für ALLE, diese beiden Doshas möglichst zu reduzieren bzw. in Balance zu halten.

Hier kommen einige Tipps für diesen wundervollen Sommer

Cool down! Und zwar von innen wie von außen. Teil 1…

Bei Aufkommenden Kopfschmerzen oder einem ‚heißen‘ Kopf

  • Lass kaltes Wasser über Deine Unterarme laufen oder besser in eine kleine Wanne/Eimer/Waschbecken und stecke erst die Unterarme rein und danach Deine Füße. (Umwelttipp – fang das Wasser auf und gieß es über die Pflanzen im Garten oder dem Balkon)
  • Mach Dir ein kühlendes Gesichts-Spray – entweder mit abgekochtem Wasser oder wie ich finde mit dem genialen Aloe-First-Spray mit etwas Rosenwasser (gibt es in orientalischen Läden oder in Bio z.B. bei der Firma ** Amla). Fülle es in ein kleines Fläschchen um und sprüh es dir immer wieder ins Gesicht. Durch das Aloe-Spray hast Du natürlich alle Vorzüge der Aloe!
  • Nimm ein feuchtes Taschentuch aus Stoff mit ein paar Tropfen echtem ätherischen Minzöl (ist in unseren Shops erhältlich) beträufeln und vors Gesicht halten (Achtung, nicht in die Augen bringen)…ich liebe das auch, als Zwischenerfrischung auf der Maske beim Bus/S-Bahn fahren.
  • Trinken, trinken, trinken!!!! (Natürliches Mineralwasser oder gefiltertes Leitungswasser OHNE Kohlensäure und möglichst in Raumtemperatur)…läßt sich mit ein paar Minzeblättern, 1 Scheibe Zitrone oder Beeren geschmacklich aufpeppen.
  • Im Ayurveda wird empfohlen, die Fußsohlen mit etwas Ghee einzumassieren. Dies nimmt die Hitze aus dem Kopf. Das klingt jetzt erst mal etwas befremdlich, tut aber wirklich sehr gut.
  • Auch bereits 1000mal erprobt – ist das Nutra Q10 mit seinen wunderbaren Gewürzen wie Kurkuma, Weihrauch, Olivenbaumblättern. Päckchen öffnen, im Mund einspeicheln, schlucken und etwas Wasser nachtrinken…ich finde, es klärt und befreit den Kopf in wenigen Minuten und macht wieder wach.
  • Vermeide oder reduziere stark erhitzende Nahrungsmittel, Gewürze oder Getränke (also so richtig scharfe Chillies, Senf oder auch rotes Fleisch, Wurst, Alkohol…)
  • Unser Verdauungssystem Agni ist im Sommer recht schwach. Das bedeutet, dass wir schwere Nahrung nicht gut verdauen können. Unser Organismus möchte nicht zusätzlich noch viel Hitze im Verdauungstrakt erzeugen, wenn es draußen schon so heiß ist. Daher haben wir auch meist weniger Hunger und den auch oft auf Salate und gedünstetes Gemüse. …eigentlich!!! Wären da nicht all diese Verführungen beim Grillen und den Sommerparties. Üppige Salate mit vielen Kohlenhydraten oder gar Mayonnaise, solltest Du möglichst widerstehen. Wie Du generell solchen Situationen elegant aus dem Weg gehen kannst, verrate ich Dir übrigens auch in meinem Online ‚Kau Dich glücklich & gesund‘ 5 Tage-Online Kurs ab dem 24.08.22 (mit Early Bird Preis bis zum 07.08.22)
  • Genieße jetzt viel grünes Blattgemüse, Wurzelgemüse, Hülsenfrüchte, Reis. Aber auch Wassermelonen, Salatgurken, Avocado oder Kokos, Weintrauben, Aprikosen, alles was saftig ist und süß schmeckt. Auch Geflügelfleisch oder Lammfleisch darf hier gern mal verzehrt werden. Ich möchte hier gerne auch meinen Lieblingsdrink anbringen, denn Aloe-Mango ist perfekt für diese Temperaturen und bringt noch so viele wichtigen Nährstoffe mit.
  • Und hol dir den guten ‚alten‘ manuellen Handfächer!!! Er ist einfach Goldwert in diesen heißen Zeiten

So, das ist jetzt doch ganz schön viel geworden und doch nur ein kleiner Teil von vielen wertvollen Tipps und Erfahrungen, die ich im Laufe der Zeit bei meiner Arbeit als Ayurveda-Gesundheits-Ernährungs-Therapeutin und als Partnerin der Firma Forever Living Products (Aloe Vera) und Young Living gelernt habe. Ich hoffe, es waren bereits ein paar wertvolle Tipps für Dich dabei.

Ich freu mich über Deine Nachricht, wenn Du etwas ausprobiert hast.

Unsere beiden Shops: Young Living & Forever Living Products

Bleib gesund und pass auf dich auf

Clever&spicy – Conni Ruff

*Ist meine persönliche Meinung, keine Heilaussage ***Amla Natur Gmbh – Ich kaufe sehr viele Ayurveda-Produkte dort ein, kenne den Geschäftsführer persönlich und vertraue 100% auf deren Arbeit und Qualität. Ich empfehle sie sehr gerne, auch wenn ich keinerlei Vergütung dafür bekomme. HEALTH-CLAIM – Fehler passieren, daher ist ein Befolgen jeglicher Tipps auf eigene Gefahr.

Leave a Reply